Empfehlen Sie diese Seite auf:

SÜDAFRIKA RUNDREISE * TAG 15 VON UNDERBERG BIS Phuthaditjhaba

Goodbye Underberg - weiter geht die Tour Richtung Drakensberge

Goodbye Underberg - weiter geht es in Richtung nördliche Drakensberge.

 

Goodbye Underberg - weiter geht die Tour Richtung Drakensberge

Das wird aber noch dauern... Morgens um 8:36 Uhr wissen wir das aber noch nicht.

 

Durch den Nebel der Sonne entgegen

Wir fahren durch Underberg und weiter auf der

R 617 bis Holwick.

Riesige Kiefer Schonungen säumen unseren Weg. Hier lebt man scheinbar von der Forstwirtschaft.

 

Die nachfolgenden Bilder versuchen euch ein wenig von dem faszinierenden Frühnebel zu zeigen, aber wie so oft ist es "in echt" noch viel schöner.

 

Ich hätte noch stundenlang so weiter fahren können...

 

An den Howick Falls - mehr Info Bildchen klicken

Nördlich der Provinzhauptstadt Pietermaritzburg beginnt das fruchtbare Vorland der Drakensberge, das als die "Natal Midlands" bezeichnet wird.

 

Bei Höhenlagen um die 1000 Meter ist das Klima hier ganzjährig gut erträglich. Im Sommer ist allerdings mit häufigen Gewittergüssen zu rechnen.

 

Die Winter sind trocken. Tagsüber ist es angenehm warm, nachts können die Temperaturen unter Null sinken.

 

Noch kurz tanken und danach besuchen wir die Howick Falls.

 

An den Howick Falls - mehr Info Bildchen klicken

Aus einer Höhe von 100 m stürzt das Wasser des HOWICK FALL in die Tiefe.

 

Damit ist der Wasserfall von Howick der höchste in Südafrika.

 

Der Howick Falls gehört zu den wichtigsten Touristenattraktionen der Midlands.

 

 

Immer wieder faszinierend: Wasserfälle...

Der Zugang zum Wasserfall ist einfach. Es gibt einen Aussichtspunkt mit einem Rastplatz.

 

In der Umgebung gibt es einige Wanderwege, die um das Becken des Wasserfalls und entlang des Mngeni verlaufen.

 

Die Menschen in den Midlands sind stolz auf ihre - meist - britisch geprägte Herkunft. Man lebt vorwiegend von Milch- und Forstwirtschaft, Pferdezucht sowie neuerdings vom Tourismus.

 

Größter Ort und Versorgungszentrum der Midlands ist das kleine Landstädtchen Howick.

 

Wir fahren zunächst auf der N3 weiter bis Mooi River, aber die Strecke ist uns einfach zu langweilig also wechseln wir auf die R103 bis Estcourt.

 

 

 

Kaffeepause mit den mittlerweile sehr liebgewonnen Rusk!

Ab Estcourt endet unsere Wegstrecke allerdings in eine unbefestigte Piste und wir lenken unseren weißen Hüpfer wieder kurzfristig zurück auf die N3 und zwanzig km weiter wieder auf die Nebenstrecke.

 

Wann immer es Alternativen zu Autobahnen oder eintönige Bundesstraßen gibt werden wir sie nutzen.

Kaffeepause in Winterton.

 

Unser kleiner "Hüpfer" hat Idealmaße. Der große Koffer passt nur senkrecht in den Kofferraum und bietet somit einen praktischen Picknicktisch. Camper sind und bleiben halt einfallsreich.

 

Nachfolgend ein paar Bilder vom angrenzenden Friedhof - fremd und "anders". Hier scheinen die Särge nicht unter sondern über der „Grasnarbe“ verstaut zu werden. Details muss ich noch recherchieren.

Endlose Weiten... Südafrika muß man einfach toll finden!!

Nach unserer kleinen Kaffeepause in Winterton fahren wir auf der R 74 an den Drakensbergen entlang in Richtung Nordwest.

 

Die Aussicht ist traumhaft schön und wir genießen jeden km der Strecke.

 

Die nachfolgenden Bilder können wieder einmal nur versuchen euch die Eindrücke die wir sehr genossen haben zu vermitteln. Über lange Strecken begegnen wir keiner Menschenseele, keinem Fahrzeug - nichts und niemanden... dazu diese Aussicht.

 

Es ist einfach traumhaft schön hier.

Blick auf Phuthaditjhaba

Final biegen wir letztendlich von der R 712 auf die R57 und passieren die Ortseinfahrt von Phuthaditjhaba. Und damit beginnt eine kleine zunächst scheinbar nicht endendwollende Irrfahrt durch den Ort.

 

Das Navi scheint den kürzesten Weg wählen zu wollen – voll durch eine „nicht so dolle“ Gegend. Ab hier sollen es nur noch 500 m sein. Na prima! Aber es gibt keine Straße „Eerste Zending“ und wir fahren mehrmals im Kreis.

 

Das Navi behauptet wir seien am Ziel und ich hoffe dass dies nicht stimmt! Es ist und bleibt eine „Ich will hier weg Gegend!“

 

Nee nee das hat mit Anstellerei und Zickerei nix zu tun – es war wirklich nicht schön an diesem Fleckchen Erde. Alternativpläne werden durch Franks Ehrgeiz im Keime erstickt.

 

Noch einmal zurück zur Hauptstraße und das Ganze noch einmal von vorn. Egal jetzt –– wir finden dich „LEFIKA LODGE“.

BIG TREE LEFT!!!

Diesmal fahren wir nicht durch die Favelas der Stadt sondern durch ein recht schönes Wohngebiet.

Zwei Damen halten auf der Straße ein Pläuschchen und wir fragen sie nach dem Weg. Sie lachen und erzählen uns etwas auf afrikaans.

 

Leider verstehen wir kein Wort aber wir bedanken uns artig durch ein international gültiges Lächeln. Eine Kinderschar von fast 10 Kids im Grundschulalter kommt angerannt und will wissen was hier los ist.

 

Hey, die älteren haben in der Schule im Fach „Englisch“ gut aufgepasst und verstehen sofort unser Problem.

 

In feinstem Schulenglisch erklärt der Älteste (oder Größte) der Runde uns mit einfachen Worten den Weg „straight ahead at the big trees to the left“ Wild mit den Armen winkend zeigt er ganz aufgeregt in die Richtung und wiederholt 3-5 Mal „straight ahaed than left“.

 

Er ist so stolz uns helfen zu können dass ich jetzt beim Schreiben noch wieder ganz gerührt bin.

 

Wir fahren also an der Kreuzung nur über die Straße ins „Nichts“ über eine tja selbst Piste wäre jetzt geschmeichelt nenne ich ihn mal „Schlaglochanschlaglochweg.

 

Blick vom Bett aus auf die Drakensberge - und sonst weit und breit nichts

Und ob man jetzt rechts oder links fährt ist wie die Wahl zwischen Pest oder Cholera… (Gruß an Nadine an dieser Stelle!)

Anette würde ganz klar feststellen: "Dieser Weg ist die Pest!" Und sie hat Recht und hat es ganz sicher auch schon erlebt.

 

"End of the Road" bei den hohen Bäumen noch kurz nach links und tatsächlich finden wir hier die LEFIKA LODGE. Gut das Frank so ehrgeizig war.

 

Der Weg hat sich so sehr gelohnt. Die Herberge ist allein schon wegen der traumhaften Lage ein Gedicht!!! Wir haben uns sehr wohl gefühlt! Mehr Bilder von der Unterkunft gibt es morgen oder mit KLICK aufs Bild.

 

Morgen fahren wir in ein Freilichtmuseum, in den Golden-Gate-Highlands-Nationalpark und nach Clarens – schaut also wieder vorbei!

 

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Unterkunft für diesen Tag:

Anreise 15 Mai Freitag

Abreise 16 Mai Samstag

Lefika Lodge

Eerste Zending, Lefika, 9890 Phuthaditjhaba, Südafrika (Telefon: +27842658591) Hotel ansehen

€ 42 ZAR 540

SÜDAFRIKA RUNDREISE TAG 16 <KLICK>

Hier waren wir bereits Stand 11.05.2014

Eine kleine Zusammenfassung unserer bisherigen Urlaubsziele in Bildern...

- hier klicken -

Das Aktuellste

"ON THE TOP"

- einfach Bildchen anklicken

APR 2016 BLUMENKORSO HOLLAND APR 2016 BLUMENKORSO HOLLAND
APR 2016 HAMM APR 2016 HAMM
APR 2016 LEMMER IJSSELMEER APR 2016 LEMMER IJSSELMEER
APR 2016 KEMNADER SEE APR 2016 KEMNADER SEE
MÄRZ 2016 HALTERN SILBERSEE MÄRZ 2016 HALTERN SILBERSEE
MÄRZ 2016 LEIPZIG MÄRZ 2016 LEIPZIG
MÄRZ 2016 MARKKLEEBERG MÄRZ 2016 MARKKLEEBERG
MÄRZ 2016 DÜLMEN MÄRZ 2016 DÜLMEN
MÄRZ 2016 MIT DEM WOMO ZUM BODENSEE MÄRZ 2016 MIT DEM WOMO ZUM BODENSEE
FEB 2016 MIT MEIN SCHIFF 4 NACH LA GOMERA FEB 2016 MIT MEIN SCHIFF 4 NACH LA GOMERA
FEB 2016 MIT MEIN SCHIFF 4 NACH TENERIFFA FEB 2016 MIT MEIN SCHIFF 4 NACH TENERIFFA
FEB 2016 MIT MEIN SCHIFF 4 NACH LANZAROTE FEB 2016 MIT MEIN SCHIFF 4 NACH LANZAROTE
FEB 2016 MIT MEIN SCHIFF 4 NACH MADEIRA
FEB 2016 KANARENTOUR MIT MEIN SCHIFF4
DEZ 2015 EIN WOCHENENDE VOR DER HAUSTÜR IN MÜNSTER
DEZ 2015 HAMBURG ZU SECHST
NOV 2015 BOCHOLT * ZOLLVEREIN ESSEN * BOCHUM * HAMM
NOV 2015 TETRAEDER IN BOTTROP
NOV 2015 LANDSCHAFTSPARK DUISBURG
NOV 2015 SCHLOSS HERTEN UND ALSUMER BERG
(OKT) 2015 SCHLOSS NORDKIRCHEN
OKT 2015 COCHEM a.d. MOSEL
2015 (OKT) BURG PYRMONT UND BAD NEUENAHR
OKT 2015 GEIERLAY HÄNGESEILBRÜCKE
OKT 2015 TIGER & TURTLE UND BOCHOLT
OKT 2015 NIEDERRHEIN
SEP 2015 KOBLENZ
SEP 2015 VON ISTRIEN BIS KOBLENZ
SEP 2015 VRSAR
SEP 2015 VALALTA UND ROVINJ
SEP 2015 MEDULIN
SEP 2015 KAP KAMENJAC
SEP 2015 RABAC ISTRIEN
SEP 2015 INSEL KRK
SEP 2015 PLITVICER SEEN
AUG 2015 WUNDERSCHÖNER WÖRTHER SEE
AUG 2015 RELAXEN AM MILLSTÄTTER SEE
AUG 2015 Konzerte in Hülle und Fülle: SALZBURG
AUG 2015 - Wohnmobiltour nach AMSTERDAM

 

 

AUG 2015 - Wohnmobiltour nach ZANDVOORT

 

 

JUL 2015 - Wohnmobiltour nach GIETHOORN

 

 

JUL 2015 - Wohnmobiltour nach Düsseldorf
(JUL 2015) SOMMERLIEBE und 70er Jahre
TAG 19 * KRÜGER NATIONAL PARK
TAG 18 - Marloth Park
TAG 17 * Unvergesslich unser Abend im "44 on Ennis"
TAG 16 * GOLDEN GATE HIGHLANDS NP
TAG 15 VON UNDERBERG BIS PHUTHADITJHABA oder um die Drakensberge herum

 

 

TAG 14 * VON PORT ST. JOHNS BIS UNDERBERG oder der Weg ist das Ziel und von Kühen am Strand
TAG 13 - VOM KARIEGA GAME RESERVE BIS PORT ST. JOHNS oder von der größten in die kleinste aller Unterkünfte (UND KÜHE AM STRAND)
TAG 11 und 12 - KARIEGA GAME RESERVE
Tag 10 - ADDO Park und jede Menge Elefanten
TAG 9 - VON TSITSIKAMMA BIS PORT ELISABETH
TAG 8 * VON WILDERNESS DURCH DIE BERGE NACH TSITSIKAMA
TAG 7 - VON SWELLENDAM BIS WILDERNESS
TAG 6 - VON AGHULAS BIS SWELLENDAM
TAG 5 - VON KAPSTADT BIS AGHULS ZUM SÜDLICHSTEN PUNKT AFRIKAS
TAG 4 - WANDERUNG QUER DURCH KAPSTADT
TAG 3 - AUSFLUG ZUM KAP DER GUTEN HOFFNUNG
TAG 2 - ANKUNFT CAMPS BAY, KAPSTADT
TAG 1 - von Frankfurt nach Dubai
APR 2015 KEUKEMNHOF UND AMSTERDAM
APR 2015 - ANDALUSIEN (RONDA UND MALAGA)
OSTERN 2015 - STRAßBURG - EUROPAPAPRK - HEIDELBERG
(MRZ 2015) EIN WOCHENENDE IN VENEDIG
(MRZ 2015) BAHIA, BOCHOLT - GEMEN UND OLFEN
(FEB 2015) AUF DEM JACOBSWEG DURCH DAS MÜNSTERLAND
(FEB 2015) WANDERN UND DAVON ERHOLEN IN OSNABRÜCK
FEB 2015 WANDERN IN ESSEN? JA DAS GEHT GUT!!
(FEB 2015) EIN WOCHENENDE IM RUHRPOTT - SCHÖNER ALS MAN DENKT
JAN 2015 WILDSCHÖNAU TIROL
SAUNATIPPS AUS ERSTER HAND - AN DIESER STELLE BERICHTEN WIR VON UNSEREN SAUNAERFAHRUNGEN
DEZ 2014 HAMBURG STATT ADVENT
JAN 2015 OSTFRIESLAND
DEZ 2014 RUNDREISE ANDALUSIEN
NOV 2014 Sauna in Bochum und wandern in Menden
NOV 2014 Ein Wochenende an der Nordsee
NOV 2014 Ein Wochenende in Bad Bentheim
NOV 2014 Isterberg und Bad Bentheim
OKT 2014 - Mit Freunden bei Freunden in Niestetal
JUL 2014 - (Nicht)Wasserspiele in Kassel
Hooksiel und Neuharlingersiel
Die Hamburger Harley Days
Hamburg - immer wieder schön
(JUN 2014) Der wilde wilde Western fängt kurz vor Oldenburg an
(MAI) 2014 - 4 Tage in Ostende-Brügge-Gent und Antwerpen (Flandern/Belgien)
Bildchen anklicken - dort geh es zum Reisebericht (MAI) 2014 Nürnberg, Bamberg, Franken und Bayern
(APR) 2014 Auf der chinesischen Mauer
(APR) 2014 - Besuch der Terrakotta Armee
(APR) 2014 Besuch eines Pagoden Tempel in China
(APR) 2014 in Shanghai
(MRZ) 2014 - Kletterpartie auf Mallorca
AIDA 2013 - hier auf Lanzarote
Bodensee und Schweiz (OKT 2013)
Typisch für Ostfriesland: Kanäle (SEP 2013)
Mal wieder Hamburg (AUG 2013)
Lübeck (AUG) 2013
Ile de Re - wundervolle Insel 2013
Zwei Wochen Frankreich (Sommer 2013)
Amsterdam 2013
Rock im Park 2013
Mai 2013 Christus Statue in Rio (Brasilien)
1. Mai 2013 - Machu Picchu (Peru)
Mai 2013 am Zuckerhut in Rio
Mai 2013 Mondtal, La Paz (Bolivien)
Ein Wochenende in Wien - APR 2013
Ostern 2013 in Duinrell
März 2013 - Ein WE in Jena
FEB 2013 Mandelblüte Mallorca
Jan 2013 Kemnader See
Dezember 2012 - Köln
Irgendwo in der Wüste, südlich von Dubai (NOV 2012)
Juni 2012 Frankreich
Juni 2012 Rock im Park
Ende Mai 2012 Keinohrhase in Nürnberg
Pfingsten 2012 an der Mosel
Picknick bei Uelzen (Mai 2012)
Chillen am Strand - mitten in Magdeburg (1. Mai 2012)
Ostern 2012 - Zu acht an der Mosel
März 2012 VierTage auf Sizilien
Weihnachten 2011 auf Mallorca
Trollstigen Norwegen 2011
Ayers Rock Australien 2010
November 2011 im alten Elbtunnel
Lofoten Norwegen 2011
AUG 2015 LIECHTENSTEINKLAMM UND GROßGLOCKNER
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Petra Und Frank Fleischer-Brocks

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.