Mallorca - März 2014

Mallorca im Frühling – herrlich!

Und genau weil es eben so herrlich ist haben wir im Januar eine 5 tägige Flugreise auf diese wunderschöne Insel gebucht. Unser Hotel liegt im Südwesten der Insel und die Kritiken klingen vielversprechend…

Da das Hotel über Wlan verfügt ist es durchaus möglich das ihr hier schon während des Urlaubes das ein oder andere Bild oder auch den ein oder anderen Satz finden werdet – schaut also ab und zu vorbei.

Eine sonnige Zeit daheim wünschen die „unterwegs“

Sehr sehenswert - die Muttergottes Höhle bei PortalsVells

Wir gehen dieses verlängerte Mallorca Wochenende recht entspannt an. Wir können ausschlafen da der Flieger uns erst am Nachmittag in den Süden fliegen wird. Da wir bereits online eingecheckt haben ist auch die Abfertigung am FMO flotti erledigt. Pünktlich landen wir in Palma und kurze Zeit später parken wir den Leihwagen vor dem Hotel „Bahia de Sol“ in Santa Ponca. Aber der Tag ist noch jung und so fahren wir nach dem Koffer entleeren noch in den Nachbarort (Lidl gibt es mittlerweile überall) und kaufen ein paar Dinge ein. Der Reiseführer ist der Meinung dass wir noch nach „Portals Vells“ fahren sollten. Dieser Ort befindet sich im Gemeindegebiet von Calvià, ca. 11 km von unserem Hotel entfernt. Die Straßenstrecke ist ziemlich alt, aber von dichten Pinienwäldern umsäumt und wir genießen die Spazierfahrt.

Um die Strände rankt sich eine Legende aus dem Mittelalter, nach der hier große Felsbrocken für den Bau der Kathedrale abgebaut wurden. Wir entdecken die riesige Höhle und bestaunen die drei Eingänge die wie gigantische Tore wirken und dem Ort seinen Namen verleihen.

Eigentlich ist „Ses coves de Mare de Déu" nur eine einzige, tiefe und ausladende Höhle. Doch weil Arbeiter im Mittelalter drei riesige, torähnliche Löcher in den Fels geschlagen haben, spricht man von diesen Höhlen im Plural.

Weitere Details zu dieser Höhle gibt es hier < hier klicken>

Valdemossa

Am Samstag fahren wir nach dem Frühstück nach Valdemossa.

Im Nordwesten Mallorcas, in 410m Höhe, liegt der liebliche Ort Valldemossa. Er ist berühmt geworden durch ein Liebespaar, das den Winter 1838/39 hier verbrachte. Fréderic Chopin und seine Lebensgefährtin, die Schriftstellerin Georg Sand. Weitere Info zu diesem sehenswerten Örtchen im Nordwesten Mallorcas gibt es hier

< hier klicken >

Banyalbufar

Zahlreiche Kurven lassen wir hinter uns und genießen die tolle Strecke über die Gebirgs- und Küstenstraße 710 von Valdemossa aus Richtung Banyalbufar. Kurz nachdem wir den von eindrucksvollen Terrassenplantagen geprägten Ort Banyalbufar vor uns erblicken stoppen wir in einer scharfen Linkskurve an einem Aussichtspunkt mit kleinem Parkplatz. Die Sicht auf die Plantagen und Terrassen ist grandios.

 

Die Gründung der Ortschaft Banyalbufar geht auf die Maurenzeit zurück. Der heutige Ortsname ist mit aller Wahrscheinlichkeit aus dem arabischen " buniola albahar " (kleiner Weingarten am Meer) entstanden. Hier wurden früher die Malvasier-Reben angebaut. Dieser Weißwein war beliebt an den Höfen der Könige von Aragón. Außerdem wurde er lange Zeit als Messwein benutzt.

Als die Anbaugebiete von der Reblaus heimgesucht wurden, sattelten viele Familien auf Zitrusfrüchte und Gemüse um. Heute werden auf den mühsam errichteten Terrassenfeldern Tomaten und andere Gemüsearten angebaut. Der Ort besitzt einen kleinen Strand, die Cala Banyalbufar, unterhalb der Steilküste.

Nachfolgend einige Bilder des hübschen Ortes und der umliegenden Plantagen.

Livemusik anläßlich des St. Patrick Day in Santa Ponca

Zurück am Hotel beschließen wir den Ort zu erkunden und ehe wir uns versehen landen wir mitten in den Feierlichkeiten anlässlich des St. Patrick Day. Spanier unter sich zu Flamencomusik - genau das was wir so mögen. Wir sitzen in der Sonne und schauen dem Treiben der Einheimischen zu. Lustige „Rentner/innen“ scheinen einen Geburtstag oder ähnliches zu feiern. Ach das Leben ist schön!

Nach dem zweiten Bierchen und die Gesellschaft sich leider auflöst machen wir uns wieder auf den Weg. Gut das wir beschließen noch kurz bis zum Kreisverkehr weiter zu laufen. Weil genau dort steht die Bühne und auch genau dort finden wir die Irish Pub die wir so mögen und jetzt reimt sich uns so einiges zusammen. Die lustigen großen St. Patrick Hüte, Liveband und jede Menge Volk auf den Beinen… Ein herrliches Spaktakel. Zwei Guiness später laufen wir gut gelaunt zum Hotel zurück – ein toller Tag neigt sich dem Ende…

Steinbruch bei Son Veri

Am Sonntag fahren wir zeitig in Richtung Palma. Vorbei am Ballermann beginnt hinter dem Club Nàutic de s’Arenal die Welt der Besserverdienenden. Das ruhige, pinienbestandene Son Veri schließt sich nahtlos an die Bettenburgen der Platja de Palma an. Die teilweise extravagante Architektur ist nicht so ganz unser Geschmack – uns begeistert eher die Steilküste und die Marés-Steinbrüche. Was hier an der zersägten Küste fehlt, lässt sich an Palmas kunstvoll aufgerichteten Fassaden bewundern. Hier kommt das Baumaterial der Kathedrale und der Stadtpaläste her. Den Schmugglern war die angesägte Küste nur recht. Sie diente ihnen als Versteck. Heute werden keine Zigaretten mehr geschmuggelt, heute sind es Schwarzafrikaner. Und tagsüber freuen sich die Touristen über die natürlichen und windgeschützten Badewannen.

Dichter Nebel in der Bucht von Santa Ponca

Und ehe wir am Sonntag starten laufen wir auf dem Weg zum Parkplatz noch kurz zum Strand und wundern uns über den Nebel der dicht über dem Wasser liegt – sehr seltsam…

Die Marés-Steinbrüche bei Son Veri

Nachdem wir den Nebel eine Weile bestaunt haben fahren wir von Santa Ponca zeitig in Richtung Palma. Vorbei am Ballermann beginnt hinter dem Club Nàutic de s’Arenal die Welt der Besserverdienenden. Das ruhige, pinienbestandene Son Veri schließt sich nahtlos an die Bettenburgen der Platja de Palma an. Die teilweise extravagante Architektur ist nicht so ganz unser Geschmack – uns begeistert eher die Steilküste und die Marés-Steinbrüche. Was hier an der zersägten Küste fehlt, lässt sich an Palmas kunstvoll aufgerichteten Fassaden bewundern. Hier kommt das Baumaterial der Kathedrale und der Stadtpaläste her. Den Schmugglern war die angesägte Küste nur recht. Sie diente ihnen als Versteck. Heute werden keine Zigaretten mehr geschmuggelt, heute sind es Schwarzafrikaner. Und tagsüber freuen sich die Touristen über die natürlichen und windgeschützten Badewannen.

Der Strand in Cala Pi

Nachdem wir eine Weile an der Steilküste entlanggelaufen sind fahren wir weiter nach

Cala Pi. Diesen kleinen 500 Einwohner zählenden Küstenort haben wir bei einem der letzten Mallorca Besuche entdeckt. Der Weg dorthin lässt schon eine gewisse Abgeschiedenheit vermuten. Der gleichnamige Strand liegt am Ende einer fjordähnlichen Einbuchung und ist über eine Treppe zu erreichen. Nach unserem Spaziergang hinunter zum Strand gönnen wir uns einen Cappuccino in der Sonne. Gut das wir in der Vorsaison unterwegs sind – so haben wir die Sonnenterrasse nahe des Torre de Cala Pi, einem Wachturm aus dem 15. Jahrhundert, fast für uns alleine. Nachfolgend ein paar Cala Pi Impressionen.

Strandtag

Von Cala Pi aus fahren wir wieder nach Portals Vells.

Portals Vells liegt im Südwesten von Mallorca, nur wenige Kilometer südlich von Magaluf.
Portals Vells bietet drei sandige Strände in einer Felseinfassung, die sich gut zum baden und schnorcheln eignen.

Platja de Portals Vells I ist der größte der drei Strände. Der Strand hat feinen Sand und ist von einem üppigen Pinienwald umgeben. Das Wasser ist sehr klar. Am Wochenende baden hier viele Mallorquiner, vielleicht weil es hier in der Regel relativ ruhig ist.

Kathedrale von Palma

Und dann ist der schöne Urlaub doch schon wieder zu Ende. Am Abreisetag schlafen wir gemütlich aus genießen ein letztes Mal das gute Frühstück im Hotel und machen uns langsam aber sicher auf den Weg.

Entlang der Küste mit einem Abstecher durch die Altstadt von Palma und einem Blick auf die Kathedrale geht es in Richtung Flughafen. Die Rückgabe des Mietwagens klappt reibungslos und ehe wir uns versehen sind wir auch schon durch den Sicherheitscheck. Leider hat die Maschine aufgrund des Fluglotsenstreiks Verspätung aber auch das vergeht…

Mallorca? Immer wieder!!

Hier waren wir bereits Stand 11.05.2014

Eine kleine Zusammenfassung unserer bisherigen Urlaubsziele in Bildern...

- hier klicken -

Das Aktuellste

"ON THE TOP"

- einfach Bildchen anklicken

APR 2016 BLUMENKORSO HOLLAND APR 2016 BLUMENKORSO HOLLAND
APR 2016 HAMM APR 2016 HAMM
APR 2016 LEMMER IJSSELMEER APR 2016 LEMMER IJSSELMEER
APR 2016 KEMNADER SEE APR 2016 KEMNADER SEE
MÄRZ 2016 HALTERN SILBERSEE MÄRZ 2016 HALTERN SILBERSEE
MÄRZ 2016 LEIPZIG MÄRZ 2016 LEIPZIG
MÄRZ 2016 MARKKLEEBERG MÄRZ 2016 MARKKLEEBERG
MÄRZ 2016 DÜLMEN MÄRZ 2016 DÜLMEN
MÄRZ 2016 MIT DEM WOMO ZUM BODENSEE MÄRZ 2016 MIT DEM WOMO ZUM BODENSEE
FEB 2016 MIT MEIN SCHIFF 4 NACH LA GOMERA FEB 2016 MIT MEIN SCHIFF 4 NACH LA GOMERA
FEB 2016 MIT MEIN SCHIFF 4 NACH TENERIFFA FEB 2016 MIT MEIN SCHIFF 4 NACH TENERIFFA
FEB 2016 MIT MEIN SCHIFF 4 NACH LANZAROTE FEB 2016 MIT MEIN SCHIFF 4 NACH LANZAROTE
FEB 2016 MIT MEIN SCHIFF 4 NACH MADEIRA
FEB 2016 KANARENTOUR MIT MEIN SCHIFF4
DEZ 2015 EIN WOCHENENDE VOR DER HAUSTÜR IN MÜNSTER
DEZ 2015 HAMBURG ZU SECHST
NOV 2015 BOCHOLT * ZOLLVEREIN ESSEN * BOCHUM * HAMM
NOV 2015 TETRAEDER IN BOTTROP
NOV 2015 LANDSCHAFTSPARK DUISBURG
NOV 2015 SCHLOSS HERTEN UND ALSUMER BERG
(OKT) 2015 SCHLOSS NORDKIRCHEN
OKT 2015 COCHEM a.d. MOSEL
2015 (OKT) BURG PYRMONT UND BAD NEUENAHR
OKT 2015 GEIERLAY HÄNGESEILBRÜCKE
OKT 2015 TIGER & TURTLE UND BOCHOLT
OKT 2015 NIEDERRHEIN
SEP 2015 KOBLENZ
SEP 2015 VON ISTRIEN BIS KOBLENZ
SEP 2015 VRSAR
SEP 2015 VALALTA UND ROVINJ
SEP 2015 MEDULIN
SEP 2015 KAP KAMENJAC
SEP 2015 RABAC ISTRIEN
SEP 2015 INSEL KRK
SEP 2015 PLITVICER SEEN
AUG 2015 WUNDERSCHÖNER WÖRTHER SEE
AUG 2015 RELAXEN AM MILLSTÄTTER SEE
AUG 2015 Konzerte in Hülle und Fülle: SALZBURG
AUG 2015 - Wohnmobiltour nach AMSTERDAM

 

 

AUG 2015 - Wohnmobiltour nach ZANDVOORT

 

 

JUL 2015 - Wohnmobiltour nach GIETHOORN

 

 

JUL 2015 - Wohnmobiltour nach Düsseldorf
(JUL 2015) SOMMERLIEBE und 70er Jahre
TAG 19 * KRÜGER NATIONAL PARK
TAG 18 - Marloth Park
TAG 17 * Unvergesslich unser Abend im "44 on Ennis"
TAG 16 * GOLDEN GATE HIGHLANDS NP
TAG 15 VON UNDERBERG BIS PHUTHADITJHABA oder um die Drakensberge herum

 

 

TAG 14 * VON PORT ST. JOHNS BIS UNDERBERG oder der Weg ist das Ziel und von Kühen am Strand
TAG 13 - VOM KARIEGA GAME RESERVE BIS PORT ST. JOHNS oder von der größten in die kleinste aller Unterkünfte (UND KÜHE AM STRAND)
TAG 11 und 12 - KARIEGA GAME RESERVE
Tag 10 - ADDO Park und jede Menge Elefanten
TAG 9 - VON TSITSIKAMMA BIS PORT ELISABETH
TAG 8 * VON WILDERNESS DURCH DIE BERGE NACH TSITSIKAMA
TAG 7 - VON SWELLENDAM BIS WILDERNESS
TAG 6 - VON AGHULAS BIS SWELLENDAM
TAG 5 - VON KAPSTADT BIS AGHULS ZUM SÜDLICHSTEN PUNKT AFRIKAS
TAG 4 - WANDERUNG QUER DURCH KAPSTADT
TAG 3 - AUSFLUG ZUM KAP DER GUTEN HOFFNUNG
TAG 2 - ANKUNFT CAMPS BAY, KAPSTADT
TAG 1 - von Frankfurt nach Dubai
APR 2015 KEUKEMNHOF UND AMSTERDAM
APR 2015 - ANDALUSIEN (RONDA UND MALAGA)
OSTERN 2015 - STRAßBURG - EUROPAPAPRK - HEIDELBERG
(MRZ 2015) EIN WOCHENENDE IN VENEDIG
(MRZ 2015) BAHIA, BOCHOLT - GEMEN UND OLFEN
(FEB 2015) AUF DEM JACOBSWEG DURCH DAS MÜNSTERLAND
(FEB 2015) WANDERN UND DAVON ERHOLEN IN OSNABRÜCK
FEB 2015 WANDERN IN ESSEN? JA DAS GEHT GUT!!
(FEB 2015) EIN WOCHENENDE IM RUHRPOTT - SCHÖNER ALS MAN DENKT
JAN 2015 WILDSCHÖNAU TIROL
SAUNATIPPS AUS ERSTER HAND - AN DIESER STELLE BERICHTEN WIR VON UNSEREN SAUNAERFAHRUNGEN
DEZ 2014 HAMBURG STATT ADVENT
JAN 2015 OSTFRIESLAND
DEZ 2014 RUNDREISE ANDALUSIEN
NOV 2014 Sauna in Bochum und wandern in Menden
NOV 2014 Ein Wochenende an der Nordsee
NOV 2014 Ein Wochenende in Bad Bentheim
NOV 2014 Isterberg und Bad Bentheim
OKT 2014 - Mit Freunden bei Freunden in Niestetal
JUL 2014 - (Nicht)Wasserspiele in Kassel
Hooksiel und Neuharlingersiel
Die Hamburger Harley Days
Hamburg - immer wieder schön
(JUN 2014) Der wilde wilde Western fängt kurz vor Oldenburg an
(MAI) 2014 - 4 Tage in Ostende-Brügge-Gent und Antwerpen (Flandern/Belgien)
Bildchen anklicken - dort geh es zum Reisebericht (MAI) 2014 Nürnberg, Bamberg, Franken und Bayern
(APR) 2014 Auf der chinesischen Mauer
(APR) 2014 - Besuch der Terrakotta Armee
(APR) 2014 Besuch eines Pagoden Tempel in China
(APR) 2014 in Shanghai
(MRZ) 2014 - Kletterpartie auf Mallorca
AIDA 2013 - hier auf Lanzarote
Bodensee und Schweiz (OKT 2013)
Typisch für Ostfriesland: Kanäle (SEP 2013)
Mal wieder Hamburg (AUG 2013)
Lübeck (AUG) 2013
Ile de Re - wundervolle Insel 2013
Zwei Wochen Frankreich (Sommer 2013)
Amsterdam 2013
Rock im Park 2013
Mai 2013 Christus Statue in Rio (Brasilien)
1. Mai 2013 - Machu Picchu (Peru)
Mai 2013 am Zuckerhut in Rio
Mai 2013 Mondtal, La Paz (Bolivien)
Ein Wochenende in Wien - APR 2013
Ostern 2013 in Duinrell
März 2013 - Ein WE in Jena
FEB 2013 Mandelblüte Mallorca
Jan 2013 Kemnader See
Dezember 2012 - Köln
Irgendwo in der Wüste, südlich von Dubai (NOV 2012)
Juni 2012 Frankreich
Juni 2012 Rock im Park
Ende Mai 2012 Keinohrhase in Nürnberg
Pfingsten 2012 an der Mosel
Picknick bei Uelzen (Mai 2012)
Chillen am Strand - mitten in Magdeburg (1. Mai 2012)
Ostern 2012 - Zu acht an der Mosel
März 2012 VierTage auf Sizilien
Weihnachten 2011 auf Mallorca
Trollstigen Norwegen 2011
Ayers Rock Australien 2010
November 2011 im alten Elbtunnel
Lofoten Norwegen 2011
AUG 2015 LIECHTENSTEINKLAMM UND GROßGLOCKNER
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Petra Und Frank Fleischer-Brocks

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.